Siegburg: Amokalarm und Schüsse an Schule – Bahnhof wird geräumt

Foto picture alliance/dpa


Aktuelle News, Videos und Nachrichten aus aller Welt und der Marktplatz für Modelleisenbahn in TT. Wir kaufen Modelleisanbahnen aller Marken und Spuren an. Mit Erfahrung als Sammler und Händler kennen wir uns bestens aus, ermittleln den Wert Ihrer Modellbahn und machen Ihnen ein gutes Angebot. Nehmen Sie gleich Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.

Wir Kaufen und Verkaufen sowohl neue als auch gebrauchte Modelleisenbahnen und Modellautos aller Marken, Spurgrößen und Epochen aus privaten Sammlungen und Geschäftsauflösungen. - diskrete Abwicklung - Barzahlung - faire Preise - Abholung bei Ihnen vor Ort möglich - Seit Jahren sind wir der richtige Partner wenn es um Nachlässe oder Auflösungen von Sammlungen von Modelleisenbahnen in der „Spur TT“ geht. mehr dazu lesen >>>


News

Großeinsatztag in Siegburg: Erst durchkämmten schwer bewaffnete Spezialeinheiten eine Schule. Jetzt muss auch noch der Bahnhof geräumt werden.Erst Amok-, dann Bombenalarm in Siegburg: Im Bereich des Berufskollegs Hochstraße hat die Polizei am Mittwochmittag unter einem Fahrzeug einen verdächtigen Gegenstand gefunden. Die Gegend wurde abgesperrt, der Gegenstand untersucht. Die Schülerinnen und Schüler wurden aus der Schule geleitet.Gegen 14 Uhr teilten die Beamten mit, dass ein Bombenentschärfer des Landeskriminalamtes den Gegenstand untersuche. „Der Bahnhof Siegburg wird für diesen Zeitraum geräumt – der Zugverkehr eingestellt.“ Bei dem Gegenstand handele es sich um einen Rucksack, den ein Verdächtiger weggeworfen habe.Schon zuvor hatte es große Aufregung in der Kreisstadt des Rhein-Sieg-Kreises gegeben – und beide Ereignisse hängen miteinander zusammen. Ein Hubschrauber kreiste am Morgen über der Alexander-von-Humboldt-Realschule, die sich rund zwei Kilometer vom Berufskolleg entfernt befindet.Spezialeinheiten der Polizei drangen in die Schule ein und druchkämmten sie Raum für Raum, während die Schüler in den Klassenräumen ausharrten. Der Grund: Zeugen hatten eine bewaffnete Person im Bereich der Schule gemeldet. Außerdem hörten sie Knallgeräusche. Ein Unbekannter habe nach Zeugenaussagen mit einer Langwaffe in die Luft geschossen, hieß es.Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an und fahndete mit Hochdruck nach der verdächtigen Person. Die Beamten würden derzeit mehrere Personen überprüfen, auf die eine Täterbeschreibung passe und die im Umfeld der Schule angetroffen worden seien, teilte die Polizei am Mittag mit. Später hieß es: Zwei verdächtige junge Männer seien gestellt worden. Sie würden nun vernommen, seien aber bislang nicht festgenommen. Einem von ihnen soll der Rucksack gehören.Reste von Knallkörpern entdecktDort, wo die verdächtige Person am Morgen gesichtet worden war, wurden unterdessen Reste von gezündeten Feuerwerkskörpern entdeckt, sagte ein Sprecher der Polizei Rhein-Sieg-Kreis t-online. Ob diese Feuerwerkskörper die Ursache für die Knallgeräusche waren, sei aber noch unklar.Eine erste Aussage eines Sprechers der Polizei Köln, wonach vor Ort auch Munition gefunden worden sei, nahmen die Beamten später zurück.
(Visited 1 times, 1 visits today)
Sharing

Latest News

Schreibe einen Kommentar