Essen: Aktivisten lassen erneut Luft aus Reifen

capitol-police-us


Aktuelle News, Videos und Nachrichten aus aller Welt und der Marktplatz für Modelleisenbahn in TT. Wir kaufen Modelleisanbahnen aller Marken und Spuren an. Mit Erfahrung als Sammler und Händler kennen wir uns bestens aus, ermittleln den Wert Ihrer Modellbahn und machen Ihnen ein gutes Angebot. Nehmen Sie gleich Kontakt auf, wir beraten Sie gerne.

Wir Kaufen und Verkaufen sowohl neue als auch gebrauchte Modelleisenbahnen und Modellautos aller Marken, Spurgrößen und Epochen aus privaten Sammlungen und Geschäftsauflösungen. - diskrete Abwicklung - Barzahlung - faire Preise - Abholung bei Ihnen vor Ort möglich - Seit Jahren sind wir der richtige Partner wenn es um Nachlässe oder Auflösungen von Sammlungen von Modelleisenbahnen in der „Spur TT“ geht. mehr dazu lesen >>>


News

Umweltaktivisten haben im Essener Süden erneut die Luft aus SUVs gelassen. Die Unbekannten hinterließen ein Bekennerschreiben.Im Essener Stadtteil Bredeney ist in der Nacht auf Mittwoch erneut aus mehreren Reifen von Stadtgeländewagen die Luft abgelassen worden. Die unbekannten Täter haben nach ihrer Aktion Flugblätter der Umweltgruppierung „The Tyre Extinguishers“ („Die Reifenauslöscher“) an den Autos hinterlassen, teilte die Essener Polizei mit. Laut Bekennerschreiben seien aus insgesamt zwanzig SUVs die Luft abgelassen worden.Die Polizei bestätige t-online, dass Anzeigen zu diesem Vorfall eingegangen seien. Die Beamten ermitteln demnach wegen Sachbeschädigung und des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Auch der Staatsschutz ermittelt, da es sich laut Polizei um eine politisch motivierte Tat handeln könnte.Bereits im September hatten unbekannte Täter in Essen die Luft aus den Reifen eines Volvo XC 90 sowie eines Audi Q7 gelassen. Wie auch schon im September hat sich die Klima-Gruppe kurz nach den Aktionen auf der Webseite sowie auf Twitter zu den mutmaßlichen Sachbeschädigungen bekannt. Auch bekennt sich die Gruppe zu ähnlichen Aktionen in Köln, Berlin und in den Niederlanden. Insgesamt sollen knapp 100 SUVs von den Übergriffen in den letzten Tagen betroffen gewesen sein. „Spaziergang durch Bredeney“Auf ihrer Webseite schreibt die Gruppe, dass sie am Abend einen kleinen Spaziergang durch den Stadtteil Essen-Bredeney gemacht habe. Dieser zähle zu den reichsten Vierteln der Stadt. Insofern sei es nicht schwierig gewesen, „hier viele, viele SUVs zu finden.“Die Gruppe sieht im Lahmlegen von Geländewagen eine Art Selbstverteidigung und behauptet, sich damit gegen den Klimawandel, Feinstaub und durch SUVs verursachte Verkehrsunfälle zu schützen. Das jedenfalls verkünden die „Tyre Extinguishers“ im Netz. Die Gruppierung ist dabei lose organisiert und international vertreten.Auf ihrer Website gibt sie sich kämpferisch und stellt Anleitungen zur Verfügung, wie man SUVs am effektivsten an der Teilnahme am Straßenverkehr hindern kann.
(Visited 1 times, 1 visits today)
Sharing

Latest News

Schreibe einen Kommentar